Delbrück, 08.05.2015

Helmut Thielemeyer zum Regionalmarktleiter für Delbrück bestellt

Vorstandsmitglieder ernennen Helmut Thielemeyer zum Regionalmarktleiter.
V.l. Rudolf Hagenbrock, Franz Lipsmeier, Helmut Thielemeyer und Jörg Horstkötter

Die Volksbank Delbrück-Hövelhof, als Genossenschaftsbank per se eng mit Land und Leuten verbunden, setzt auf noch mehr Nähe zu den Menschen und Institutionen vor Ort. Wie zuvor bereits für die Gemeinde Hövelhof hat die Bank jetzt auch für den Geschäftsbereich Delbrück mit Helmut Thielemeyer einen in der Stadt bestens vernetzten Mitarbeiter zum Regionalmarktleiter bestellt. In dieser Funktion übernimmt Thielemeyer die Verantwortung für die Weiterentwicklung des Marktbereiches der Hauptstelle Delbrück sowie der Geschäftsstellen in Anreppen, Boke und Sudhagen. Zu seinen neuen Aufgaben zählt neben der Pflege der zu betreuenden Kundenbeziehungen, der weitere Ausbau der ganzheitlichen Genossenschaftlichen Beratung sowie die Führung von 23 Mitarbeitern. Gleichzeitig wird der 53-jährige Bankbetriebswirt mit sofortiger Wirkung den Vorstand bei den repräsentativen Aufgaben unterstützen.

Wer Helmut Thielemeyer kennt, der weiß: Die neue Aufgabe, die er zusätzlich zu seiner Arbeit als Volksbank-Vermögensbetreuer wahrnehmen wird, ist ihm auf den Leib geschnitten. Am 1. April seit drei Jahrzehnten in Diensten der heimischen Kreditgenossenschaft, davon viele Jahre als Führungskraft mit Personalverantwortung sowie als Experte in der Privatkundenbetreuung, kennt er die Stadt und die darin lebenden Menschen wie kaum ein zweiter. Als Mitbegründer und ehemaliger Organisator von Bewerbertrainings oder Koordinator für das Börsenspiel, bei dem er Jugendlichen die Zusammenhänge im Wirtschaftsleben erläuterte, genießt er bei Schülern, Lehrern und Eltern einen guten Ruf. Neben seinen Aufgaben in der eigenen Bank engagiert sich Thielemeyer auch seit eineinhalb Jahrzehnten im IHK-Prüfungsausschuss für Bankkaufleute.

Das Rüstzeug für seinen Beruf hat der verheiratete Vater einer erwachsenen Tochter vor vielen Jahren beim seinerzeitigen Branchenprimus, der Deutschen Bank, erhalten. Seit dem 1. April 1985 aber ist der Delbrücker mit Leib und Seele Genossenschaftsbanker.