Delbrück, 10. November 2015

Volksbank lädt zum ersten LandwirtschaftsForum

Wachstumsalternativen bewegen Landwirte

70 Landwirte aus der Region folgten der Einladung der Volksbank Delbrück-Hövelhof und informierten sich beim ersten LandwirtschaftsForum. Als Referent des Abends sprach Peter Spandau, Fachbereichsleiter der Landwirtschaftskammer NRW über aktuelle Entwicklungen und Wachstumschancen für die heimische Landwirtschaft.

vl.: Referent Peter Spandau und Bankvorstand Franz Lipsmeier

„Bauer kommt von Bauen!“, so Spandau zu Beginn seines Vortrages. Die Investitionen zur Vergrößerung der Betriebe stand in den letzten Jahren im Fokus vieler Höfe. Durch die Änderungen rechtlicher Rahmenbedingungen sind neue Bauvorhaben nicht mehr ohne weiteres durchführbar. Auch aktuelle Novellen der Bau-, Dünge- und Immissionsschutzverordnung erschweren die Wachstumschancen der heimischen Landwirtschaft. Aktuelle Preisentwicklungen und die Gesamtsituation an den Binnen – und Exportmärkten beeinträchtigen die Ertragssituation zunehmend. Dennoch sollten die heimischen Betriebe ihre Chancen zukünftig nicht unterschätzen. Der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit kann zukünftig auch in der Qualitätssteigerung der abgegebenen Produkte liegen, um gleichzeitig bessere Preise zu erreichen. Spandau untermauerte seine Aussagen mit Vergleichszahlen. Sein Appell an die anwesenden Landwirte: “Nutzen Sie Ihre guten, erweiterten Betriebe und verbessern Sie die Produktions- und Kosteneffizienz.“
Nach dem Vortrag fand ein reger Informationsaustausch zwischen den Landwirten untereinander statt. Vorstandsvorsitzender Franz Lipsmeier freute sich über das Interesse und appellierte: „Nutzen Sie unser Beratungsangebot! Unsere Firmenkundenbetreuer stehen Ihnen bei der Optimierung Ihrer finanziellen Belange jederzeit zur Verfügung.“