Mehr Raum für die persönliche Beratung

Volksbank Delbrück-Hövelhof setzt auf das Gespräch von Mensch zu Mensch

Neue elektronische Zugänge zu Bank und Konto, zunehmende Konkurrenz durch Internetbanken oder so genannte Finanzexperten, die von Haus zu Haus gehen, sowie laufend aktualisierte gesetzliche Auflagen und bürokratische Vorschriften – das Bankgeschäft im Jahr 2015 ist nicht mehr das, was es noch vor 25 Jahren zu Beginn des Internet-Zeitalters war. Für die Volksbank Delbrück-Hövelhof gibt es bei allen Veränderungen eine Konstante, an der nicht gerüttelt wird. Und das ist das persönliche Gespräch von Mensch zu Mensch.

„Der enge Kontakt zu unseren Mitgliedern und Kunden ist das, was uns von vielen Mitbewerbern unterscheidet. Daran werden wir festhalten. Und dieses gute Verhältnis wollen wir festigen und qualitativ weiterentwickeln“, kündigt Vorstandsvorsitzender Franz Lipsmeier an.

Einen ersten Schritt dazu hat die Volksbank-Delbrück mit ihrem Um- und Erweiterungsbau unternommen, indem sie die Zahl der Besprechungszimmer von drei auf sechs verdoppelt und zudem technisch aufgerüstet hat. Gleichzeitig beginnt für das Institut ein neues Zeitalter in der Mitglieder- und Kundenberatung. Lipsmeier: „Wir sprechen ab sofort von genossenschaftlicher Beratung. Dahinter versteckt sich ein optimierter Beratungsansatz. Kunde und Berater wachsen hier praktisch zu einem Team zusammen, wobei die finanziellen Wünsche und Interessen des Kunden im Mittelpunkt stehen.“

Darüber hinaus hat die Volksbank ihre Selbstbedienungseinrichtungen weiter ausgebaut. Vorstand Jörg Horstkötter: „Wir haben die SB-Zone im Eingangsbereich nicht nur vergrößert, sondern auch technisch und optisch aufgewertet. Neben Bargeldein- und -auszahlungen lassen sich hier auch Überweisungen per Tastendruck oder – noch komfortabler – mit einem Scanner in Auftrag geben.“ Desweiteren wurden veraltete SB-Geräte durch moderne und schnellere Automaten mit erweiterten Funktionen ersetzt.

Wer andere alltägliche Bankgeschäfte ohne vorherige Terminvereinbarungen erledigen möchte, findet während der Öffnungszeiten an zwei eigens dafür geschaffenen Servicepunkten jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner. Und alle Kunden, die größere Bargeldbeträge abheben oder einzahlen möchten, finden auf der rechten Seite der Eingangshalle jetzt eine so genannte Diskretkasse mit separatem Zugang durch eine Glastür.

Die Neugestaltung des ehemaligen Schalterbereichs bietet der Volksbank Delbrück-Hövelhof auch bessere Möglichkeiten für Präsentationen und Veranstaltungen. Vorstandmitglied Rudolf Hagenbrock: „Wir haben jetzt das, was wir uns schon immer gewünscht haben: Mehr Platz für Empfänge oder Ausstellungen aller Art.“