Delbrück, 08.05.2015

Bericht Bankreise 2015

Volksbank Mitglieder unterwegs an der Côte d’Azur

Auf den Spuren von Fürsten und Feinschmeckern

Volksbank Mitglieder unterwegs an der Côte d’Azur

Für drei Reisegruppen mit insgesamt 121 Reiseteilnehmern ging es im April für jeweils acht Tage an die Mittelmeerküste Frankreichs und Italiens. Die bekannte Côte d’Azur und die ligurische Küste Italiens waren in diesem Jahr das Ziel der Volksbank-Mitgliederreise.

Neben den bekannten Schauplätzen Frankreichs wie Cannes, Nizza und dem Kleinstaat Monaco besuchten die Reiseteilnehmer auch das ursprüngliche, landestypische Hinterland Liguriens. Bei frühlingshaften Temperaturen und viel Sonnenschein luden die Küstenstädte zum Verweilen ein. Die Hafenstadt Genua, Geburtsstadt des Christoph Columbus, zeugte mit seinen prächtigen Palästen und der größten Altstadt Italiens von der einst wohlhabenden und wichtigen Seerepublik. Das abwechslungsreiche Programm wurde durch die interessanten Informationen und dem Insiderwissen der deutschsprachigen Reiseleitungen begleitet und machte diese Fahrt zu einem besonderen Erlebnis.

Neben den bemerkenswerten Ausblicken der bekannten Küstenstraße „Moyenne Corniche“ blieben auch die kulinarischen Einblicke in die beliebte Mittelmeerküche zu erwähnen. So verkosteten die Reiseteilnehmer neben selbstgemachter Pasta, frischem Fisch und ligurischen Weinen auch vorzügliches Olivenöl. Bei einem Besuch einer „Olivenöl-Farm“ durften die Besucher neben der traditionellen Herstellung auch die Unterschiede der frisch gemahlenen Öle kennenlernen und probieren.

„Nicht nur ein tolles Reiseziel“, zog Alfons Hesse, Regionalmarktleiter Hövelhof, nach seiner Ankunft Resümee, „sondern auch ein wunderschönes Fleckchen Erde! Jetzt kann ich mir besser vorstellen, weshalb viele Prominente diese Region als Wahlheimat oder Zweitwohnsitz wählen.“

1. Reisegruppe (Begleiter: Alfons Hesse)

2. Reisegruppe (Begleiter: Rudolf Hagenbrock)

3. Reisegruppe (Begleiter: Jörg Horstkötter)