Kaunitz/Delbrück, im Juni 2017

Gracia Galster bereits zum zweiten Mal in Folge mit Landespreis gewürdigt

Erfolgreiche Malarbeit sogar auf Bundesebene mit Sonderpreis ausgezeichnet

47. Jugendwettbewerb der Volksbanken drehte sich um das Thema „Freundschaft ist bunt!“

Gracia Galster

Mit Spannung erwartet wurde die Auszeichnung einer Schülerin der Grundschule in Kaunitz. Rund 40 Schülerinnen und Schüler sowie einige Lehrer waren zu Gast in der schuleigenen Sporthalle. Die neunjährige Gracia Galster erhielt zum zweiten Mal in Folge einen mit 150 Euro dotierten Landespreis für ihr Kunstwerk. Ihr Beitrag wurde an die Bundesjury weitergeleitet und auch von diesem Experten-Gremium mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.


Volksbank Vorstand Thomas Henkenjohann würdigte Ihre Leistung und rief alle Schülerinnen und Schüler auf, auch zukünftig den größten Jugendwettbewerb mit Beiträgen zu bereichern. „Wir freuen uns über eure zahlreichen und tollen Malarbeiten.“, so Henkenjohann. „Besonders freuen wir uns, wenn wir wie heute in die Schule kommen dürfen, um persönliche Glückwünsche zu überreichen.“

Zum zweiten Mal in Folge erhält Gracia Galster einen Landespreis für ihre hervorragende Leistung. Auf Bundesebene wird ihr Bild mit einem Sonderpreis gewürdigt. Erste Gratulanten sind Fachlehrerin Silvia Ponkratz und Volksbank Vorstand Thomas Henkenjohann.

Ebenfalls errangen zwei weitere Teilnehmerinnen aus Delbrück Landespreise. Ein mit 200 Euro dotierter zweiter Landessieg ging an die achtjährige Aliah Schröder von der Grundschule in Boke. Einen dritten Landespreis (150 Euro) sicherte sich die siebenjährige Joleen Bürger von der St. Marien-Grundschule Delbrück.

Ein zweiter Landespreis ging an die Schülerin Aliah Schröder aus Boke. Vorstandsvorsitzender Jörg Horstkötter und Klassenlehrerin Theresa Peitz freuen sich mit der Preisträgerin.
Joleen Bürger hält ihre Malarbeit stolz in die Kamera. Auch sie durfte sich über einen dritten Landespreis und 150 Euro freuen.
Aliah Schröder

Der weltweit größte Malwettbewerb hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schüler zum Mitmachen angeregt. Allein bei der Volksbank Delbrück-Hövelhof fanden 14 Schulen das Thema so interessant, dass sie es im Kunstunterricht aufgriffen. Bei den beteiligten Volksbanken gingen danach über 3.000 Arbeiten ein.

Mit vorderen Plätzen auf Orts- und Bezirksebene hatten die drei erfolgreichen Teilnehmerinnen aus Delbrück und Kaunitz ihr „Ticket“ für den Landesentscheid in Münster gelöst. Das dort tagende Expertengremium aus Kunstpädagogen und frei schaffenden Künstlern fand die Arbeiten so ausdrucksstark und gelungen, dass es die Bilder mit Landespreisen auszeichnete.

Joleen Bürger

Der Internationale Jugendwettbewerb motiviert jedes Jahr allein in Ostwestfalen-Lippe nahezu 60.000 Schüler dazu, sich kreativ und kritisch mit einem aktuellen Thema auseinander zu setzen. Nationaler Schirmherr war diesmal unter anderem Botschafter für die Freundschaft Peter Maffay. Den Wettbewerb gibt es seit 1970. Er wird aktuell in sechs europäischen Ländern ausgetragen.