Delbrück/Hövelhof, im November 2019

Mitglieder sind tragende Säule der Genossenschaftsbank

Im Rahmen zweier Feierstunden im Hotel Victoria in Hövelhof und in der Hauptstelle in Delbrück ehrte die Volksbank Delbrück-Hövelhof ihre Mitgliederjubilare. Das Vorstandstrio Jörg Horstkötter, Thomas Henkenjohann und Rudolf Hagenbrock dankten den Anwesenden für ihre langjährige Verbundenheit und nahmen die Gäste mit auf eine gedankliche Zeitreise in die Eintrittsjahre 1959 und 1969. Wichtige politische und gesellschaftliche Highlights der Jahre ließen sie Revue passieren. „Aus heutiger Sicht war es damals eine völlig andere Zeit“, so Horstkötter. „Deutschland im Aufbau. Unsere heutige Volksbank war damals noch in fünf eigenständige Institute geteilt. Sie waren allesamt auf Expansionskurs. Neue Gebäude für Geschäftsstellen wurden angemietet beziehungsweise erbaut. Die Banken konnten gut vom Zinsgeschäft leben“, ergänzte der Vorstandsvorsitzende.

„Damals wie heute hat die Mitgliedschaft nichts an Attraktivität verloren“, so Horstkötter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben sich 219 neue Mitglieder von den Mehrwerten überzeugt. Aktuell zählt die Volksbank knapp 17.500 Mitglieder.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden in Delbrück geehrt: Heinrich Ahlers, Franz Dreier, Georg Hagenbrock, Karl Riekschnietz, Josef Sandbothe und Anna Westerhorstmann.
Auf eine 60- jährige Mitgliedschaft können: Albert Bonke, Josef Brauckmann, Ferdinand Büscher, Heinrich Buschmeier, Maria Elisabeth Buschmeier, Otto-Ernst Dresselhaus, Alfons Hollenhorst, Heinrich Kampmeier, Ingeborg Schlotmann, Stefan Stüker, Josef Tanger, Hermann Thorwesten, Erich Voss, Günter Westerwinter und Reinhard Wewer zurückblicken und wurden in einer Feierstunde im Hotel Victoria geehrt.