Delbrück, im September 2020

Volksbank unterstützt Musikverein bei der Digitalisierung

Als erster deutscher Musikverein spielen „Die Emslandjäger“ ab sofort nicht mehr nach Noten auf Papier gedruckt, sondern digital auf einem Pocket Book. Die Volksbank Delbrück-Hövelhof unterstützt dieses Projekt mit einer Spende aus den Reinerträgen des Gewinnsparens in Höhe von 3.000 Euro.

Ob Umzüge auf Karnevalveranstaltungen, Schützenfesten und anderen Heimatfesten oder auch Prozessionen in den einzelnen Kirchengemeinden. Ohne Musik sind diese unvorstellbar. Doch diese Umzüge und Prozessionen können für die Musiker auch oft stressig und nervenraubend werden. Die blendende Sonne auf den Folien der Marschbücher, die teilweise schlecht zu lesenden Kopien oder auch die Dunkelheit in den Abendstunden machen es schwer die Noten zu lesen. Zudem kommt das teilweise komplizierte Umblättern und Wechseln der Notenhefte, welche auch häufig zu schwer für die Marschgabeln sind.

„Durch diese Anschaffung bzw. den Einsatz von „eBook-Readern“ und einer eigens für diesen Zweck erstellten Notenmanagement-App möchten die Emslandjäger in das Zeitalter der Digitalisierung starten und neue Standards in der Welt der Musikvereine vor Ort setzen“, so der 2. Vorsitzende Jürgen Kühler, der sich besonders für die Realisierung eingesetzt hat.

Durch dieses zukunftsweisende Projekt, welches bereits in Österreich erfolgreich im Einsatz ist, erwartet der Verein viele Vorteile. Neben dem Aspekt der Ressourcenschonung, durch den Wegfall von Papierverbrauch und Druckkosten, ist auch der Verwaltungsaufwand für das Notenrepertoires um ein Vielfaches einfacher. Eine Unterstützung im Vereinsmanagement kann durch die Erweiterung der App zukünftig realisiert werden. Zudem erhoffen sich die Verantwortlichen im Bereich der Nachwuchsförderung und Ausbildung weitere technikbegeisterte Musikerinnen und Musiker gewinnen zu können. Alles in Allem sollen die Traditionen mit der Moderne verknüpft werden und das Image der Blasmusik aufgewertet werden.