Delbrück/Hövelhof, im Juni 2021

Volksbank setzt weiterhin auf Flächenpräsenz

Ab August verstärkt die Volksbank Delbrück-Hövelhof in den kleineren Geschäftsstellen Lippling, Ostenland, Riege, Sudhagen und Westerwiehe die Beratungspräsenz. Zukünftig werden die Geschäftsstellen an zwei Tagen in der Woche ganztägig besetzt sein und die Mitarbeiter für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung stehen. Bis zum Jahresende wird hierfür die Beraterkapazität insgesamt erhöht und es werden weitere Beratungsräume geschaffen. Die bekannten und vertrauten Berater und Beraterinnen stehen den Kunden weiterhin zur Verfügung.
Der Kundenservice wird dabei den veränderten Bedingungen angepasst. So steht den Kunden weiterhin das SB-Angebot in den Filialen zur Verfügung. Neben der Möglichkeit des Online-Bankings können Kunden bestimmte Serviceleistungen telefonisch über das Volksbank-Service-Team abwickeln. Kunden, die den persönlichen Service am Schalter wünschen, erhalten diesen weiterhin in den nahegelegenen Filialen Boke, Delbrück, Hövelhof, Kaunitz und Schöning. Auch die flächendeckende Bargeldversorgung wird im gewohnten Umfang zur Verfügung stehen.

Damit unterstreicht die Volksbank den Anspruch, weiter vor Ort präsent zu sein und folgt nicht dem Branchentrend, kleine Standorte zu schließen.
„Ganz im Gegenteil!“, so Vorstandsmitglied der heimischen Genossenschaftsbank, Rudolf Hagenbrock. „Wir möchten weiterhin unser enges Filialnetz aufrechterhalten. Vielmehr haben wir überlegt, wie wir den Wunsch unserer Kunden nach persönlicher Beratung vor Ort unterstützen können und gleichzeitig den Kundenservice an das veränderte Kundenverhalten anpassen können.“, so Hagenbrock weiter. Seit einigen Jahren ist ein deutlicher Rückgang bei der Nachfrage nach einfachen Schaltertätigkeiten festzustellen. Dieses sei durch die verstärkte Nutzung digitaler Lösungen zu begründen. Im Gegenzug nehme der Bedarf an individuellen Beratungen zu. „Die derzeitige Kapitalmarktsituation mit Niedrigzinsen verstärken den Wunsch nach individuellen Anlagelösungen. Folglich sind immer häufiger komplexe und zeitlich intensivere Beratungen vonnöten, denen wir gerne nachkommen. Wir richten unsere Leistungen am Bedarf unserer Mitglieder und Kunden*innen aus. So verstehen wir Kundennähe und unseren Auftrag als genossenschaftliche Bank vor Ort“, ergänzt Hagenbrock.

Die Geschäftsstellen Lippling, Ostenland, Riege, Sudhagen und Westerwiehe sind künftig an zwei Tagen in der Woche für Kunden mit spontanem Beratungsbedarf geöffnet. Zu den übrigen Zeiten stehen die Berater vor Ort per Terminvereinbarung zur Verfügung. Dabei können Termine telefonisch über das Volksbank-Service-Team oder direkt über die Homepage der Volksbank Delbrück-Hövelhof eG vereinbart werden.